Bam Bam The Plunderer - Des Barbaren neue Kleider

(Kapitel VII, Einleitung und frühere Kapitel siehe weiter unten)

Die Beschreibung der Minenlevel ist leider einem Fehler beim Speichern der Textdatei zum Opfer gefallen. Vielleicht hatte ich den kleinen Gott der Elektronen beleidigt, oder Bam Bam hatte den grossen Kürbis vergrätzt. Sie war aber auch eher lang als spannend, denn die Monster, hauptsächlich Gnome und Zwerge, waren keine echte Herausforderung mehr für Bam Bam. In Gefahr brachten ihn eher die diversen versteckten Fallen, rollenden Felsen, Löcher im Boden, eine der unvermeidlichen Bärenfallen und weiteres.

Nu soviel: Bam Bam fand Unmengen an Rüstungsteilen, Waffen und Ausrüstungsgegenständen. Nichts davon war erwähnenswert oder blessed. Mit der Menge an Spitzhacken, die er toten Zwergen aus den Händen gewunden hatte, hätte er allerdings ein Bauunternehmen aufmachen können.

Er musste zwischendrin zweimal mit all dem Zeug runter in den Tempel gehen um es B/U/C-testen zu lassen.

Er fand diverse potions, kleine Glasflaschen mit farbigen Flüssigkeiten darin, einen ring, sowie einen wand, einen Zauberstab. Er hatte zwei spellbooks auf dem Boden gefunden, und hoch gebracht in den Level drei, wo er sie für je um die 400 gold pieces an Enniscorthy, den verwirrten Buchhändler, verkauft hatte.

In den Minen hatte er einiges Gold in den Wänden gefunden, das er mit seiner Spitzhacke ausgrub. Zusammen mit seiner Beute besass er nun weit über 4000 gold pieces. Und das, ohne Berge an Rüstungsteilen in den Laden auf Level 2 geschleppt zu haben.

Als er das dritte Mal im Tempel ankam, hatte er er alle seine Rüstungsteile abgelegt und dem Priester um die 3500 gold pieces gegeben. Seine armor class ohne Rüstung war dadurch von 10 auf 8 gefallen. Besser als nichts.

Des Barbaren neue Kleider

Bam Bam legte das ganze verhexte Zeug und alles nützliche, aber im Moment nicht benötigte Material auf die zwei getrennten Haufen in der Nähe des Altars und sortierte seine Ausrüstung. Alles wichtige dabei ? Ok. Er schloss die Tür zum Tempel auf und trat raus in die Ladenpassage, nicht ohne den Tempel hinter sich wieder abzuschliessen, schliesslich sollte nicht jeder dahergelaufene Depp seine Schätze plündern. Es wäre ihm zwar lieber gewesen, eine abschliessbare Kiste zu haben, oder einen Schrank, aber es musste auch so gehen. Er vertraute dem Priester. Schliesslich hatte er ihm einen Haufen Kohle gegeben. Er hatte noch einen Gang in die Minen über sich vor sich, um den restlichen Plunder zu holen.

"The vampire bat hits!"
"You hit the vampire bat !"
"The vampire bat hits!"
"You hit the vampire bat !"
"The vampire bat hits!"
"You kill the vampire bat !"

Zähes Luder. Und es raubte ihm gehörig Hitpoints. Er befand sich zwar in einem Nebenast der Dungeons, allerdings auf Level 7. Weiter oben in den regulären Ebenen warteten noch Level 5 und 6 auf ihre Erkundung. Vielleicht wäre es besser erst dort weiter zu machen, bevor er sich hier unten weiter mit den grossen Jungs anlegte. Vielleicht gab es ja dort noch das ein oder andere Stück Rüstung zu finden, oder er erreichte experience level 9. Er hatte keine Eile. Und zu essen würde er schon etwas finden, beziehungsweise erlegen.

Kaum oben an der Treppe zu den Minen angelangt, stand ihm ein Zwerg gegenüber. 'Hey Figur. Ready to rumble?' dachte Bam Bam und zückte sein Schwert. Es war ein kurzer kampf. Der Zwerg hatte einige schöne Dinge bei sich. "a dwarvish mithril coat. a dwarvish iron helm. a pair of iron shoes. a dwarvish cloak. 220 gold pieces." und einiges mehr. Der kleine Stinker war ganz schön wohlhabend gewesen, vermutlich hatte er gerade eine Ladung Edelsteine an irgendeinen Touristen vertickt.

Ein dwarvish mithril coat war eine tolle Rüstung, leicht, rostfrei und ziemlich wirksam. Nun gut, alles wäre wirksamer als sein verrosteter Sabberlatz der sich ring mail schimpfte, und allein dieses Teil machte es lohnenswert, sofort noch mal runter in den Tempel zu gehen und sie vom Priester überprüfen zu lassen. Er nahm gleich alles mit.

"You have a little trouble lifting h - a dwarvish mithril coat."
"Your movements are slowed slightly because of your load."

Ja klar. Er lief ja auch schon wieder rum wie ein sammelwütiger Hamster. Ein Grund mehr, das gleich zu erledigen.

Alles uncursed, und Bam Bam begann den grossen strip mitten auf dem Altar. Der Priester sah gespannt zu, sagte aber keinen Ton. Er zog seinen cloak aus und probierte den anderen. Passte, aber seine armor class wurde weder besser noch schlechter. Er zog ihn wieder aus, und legte den Sabberlatz ab, Ha, das verrostete Ding lieferte grade mal noch 2 Punkte armor class, dabei wog es eine halbe Tonne! Er schlüpfte in den Anzug. Woah! -1. Das erste mal unter null. Und das Ding war federleicht. Bam Bam schmiss den vergammelten Blechpanzer auf den Haufen der vielen Dinge. Anschliessend probierte er den anderen Helm. Kein Unterschied, beide hatten 2 Punkte für die armor class.

"Your movements are now unencumbered."

Das war gut. Und wichtig. Er konnte es sich nicht leisten langsam zu sein. Er hatte zwar das ein oder andere gelernt und war kein Anfänger mehr, aber immer noch konnte jederzeit ein blödes Monster um die Ecke biegen und ihn mit ein bisschen Glück im falschen Moment killen. Und je schneller er war, um so öfter konnte er zuschlagen. Und bei seiner Kraft war das viel wert.

Aber dank der neuen Rüstung hatte sich der kurze Abstecher ganz sicher gelohnt. Sollte er seinen Plan überdenken und nun doch weiter in den Minen absteigen ? Nein, er hatte seine Entscheidung getroffen und würde das jetzt so durchziehen. Es sei denn er fand noch ein paar Zwerge, die ihn immer dank seiner Neugier wieder zurück in den Tempel trieben.

Er winkte dem Priester zum Abschied zu und machte machte sich auf den mittlerweile vertrauten Weg nach oben.

Trackback URL:
http://castagir.twoday.net/stories/5959503/modTrackback

logo

a life less ordinary ?

.


counter

Bam Bam The Plunderer
Everyday
Geek-Content
Reality bites
Shortstop
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren