Bam Bam The Plunderer - Unerreichte Tiefen

(Kapitel XVII, Einleitung und frühere Kapitel siehe weiter unten)

Bam Bam kannte den Weg hinunter zu level 10. Allerdings war dieser teilweise relativ verschlungen, denn in den meisten levels lagen die Treppen hoch bzw. runter recht weiter auseinander, so dass er immer gezwungen war, grosse Umwege zu machen. Mit seinem ring of slow digestation hatte er jedoch kein Problem mehr damit, ständig hungrig zu sein, und so nahm er sich Zeit, mit Hilfe der Spitzhacke die grössten Umwege durch selbst gegrabene Korridore zu ersetzen, die seinen Weg in Zukunft deutlich verkürzen würden.

Im halb erforschten level 10 angekommen, nahm Bam Bam seine Erkundung wieder auf. Viel fand er nicht, aber er hatte Gelegenheit, seine neue Rüstung auszubrobieren. Sie war herrlich. Sämtliche Monster richteten so gut wie keinen Schaden an, denn das meiste blieb in der silver dragon scale mail und seinen anderen Rüstungsteilen hängen. Als er in level 11 einem weiteren fire elemental begegnete, war er zunächst in Sorge. Als er allerdings feststellte, dass auch dieses Monster, das ihn damals fast erledigt hatte, ihm nur wenig anhaben konnte, war er beruhigt. Seine armor class von -24 würde vermutlich ausreichen, um ihn noch einige level halbwegs gefahrlos erforschen zu lassen. Damit stand der Plan fest.

In level 12 fand sich Bam Bam wieder in einem einzigen, riesigen Raum ohnne Gänge, gefüllt mit rund 20 Monstern aller Art. Er blieb auf der Treppe stehen und hieb mit dem Breitschwert um sich. Die Gegner schlossen ihn ein und droschen von allen Seiten auf ihn ein, die meisten Schläge jedoch gingen entweder völlig an ihm vorbei oder schlugen nicht durch seine Rüstung. Bam Bam war in seinem Barbarenelement. Minotauren, elven kings, Trolle, gargoyles und winter wolfs fielen der Reihe nach. Eines der Monster las plötzlich eine scroll of create monster, und Bam Bam sah sich von einem weiteren Dutzend Monster umgeben.

Schwer atmend sah er sich einig zeit später um. Rund um ihn herum herrschte Ruhe, nur ganz am Ende des riesigen Raums zogen noch zwei giants ihre Bahnen. Bam Bam durchsuchte die Ausrüstungen nach wertvollen Gegenständen. Nun erkannte er ja die meisten nützlichen Dinge und musste nicht mehr auf Verdacht alles mit sich herumschleppen, daher wurde er wählerischer.

In level 13 erreichte ihn eine telepathische Meldung, dass irgendwer Hilfe bräuchte. Bam Bam solle nach einem Portal suchen. 'Jaja is recht' dachte er sich, 'das muss noch ein wenig warten. Ich will erst tiefer in den dungeon vordringen und sehen, was dort los ist, solange müsst Ihr noch alleine klarkommen.' Und stieg tiefer hinunter.

In level 17 zeigte ihm sein amulet of ESP eine Kaserne voller Soldaten, es mussten mehr als 30 von ihnen sein, inklusive einiger lieutenants und captains. Bam Bam brach die Tür auf und begann ein wüstes Gemetzel. Die ganze Kompanie konnte ihm nichts anhaben, er fühlte sich unbesiegbar wie der Barbar Arnold S.

Unmengen an Rüstung und Essensrationen fielen ihm in die Hände. Er würde wohl nie mehr Tiere verspeisen müssen, nur einen Teil der Rationen nahm er mit, die Rüstungen und restlichen Rationen stopfte er in eine large box, die er fand.

In level 18 empfing ihn eine eigenwillige Optik.

"You enter something that look like an older, ancient world."

Er hatte einen level betreten, der aus der Urzeit übrig geblieben war. Die Schöpfer hatten in Nethack einen einzelnen level in der Art des originalen "Hack" aus den 80er Jahren integriert. Bam Bam war dieser level unheimlich und er war froh, bald die Treppe tiefer gefunden zu haben.

Auf level 20 fand er einen Tempel von Lugh. Der zweite Tempel im ganzen Spiel, und wieder war er nicht Crom geweiht!

level 21 brachte die Erlösung, einen Tempel von Crom, allerdings verlassen, ohne Priester. Dies würde sein neues Basislager werden! Bam Bam wusste, er hatte nun eine Menge langwieriger Arbeit vor sich. All den Kram aus dem Einkaufszentrum hier her zu schaffen würde viele Gänge benötigen, ihm anschliessend aber ersparen, jemals wieder soweit hoch und in die Minen absteigen zu müssen.

In einem ersten Durchgang schleppte Bam Bam zunächst eine large box in den Tempel. Er hatte vor, diese zu ergänzen durch weitere boxes und chests, sobald er welche fand, denn eine box, in der sich Dutzende Gegenstände befanden, war ihm auf die Dauer zu unübersichtlich. Er wollte Rüstungen und Waffen getrennt von überzähligen scrolls und potions aufbewahren, und eine richtige Werkzeugkiste haben.

Sein neuer Tempel hatte drei Zugänge, leider war keiner davon abschliessbar, aber Bam Bam störte sich nicht daran. Er hatte den level von Monstern befreit, alles was noch kommen konnte waren zufällig generierte Monster, und das waren selten viele und er war relativ sicher, mit ihnen fertig zu werden denn noch war ihm nichts Neues begegnet, was ihm gefährlich werden konnte.

Bam Bam räumte den Inhalt seiner blessed bag of holding in die Kiste, lies alles zurück was nicht lebenswichtig war, ass noch eine Essensration und machte sich auf den Weg, den ersten Teil seiner Ausrüstung aus dem Tempel im Einkaufszentrum hierher zu transportieren.... 17 level höher und dann mehrere Ebenen tief in den Minen...

Gerade als er nach oben steigen wollte hörte er seltsame Geräusche.

"You hear crashing rock."

Ah verdammt, irgendwo hier trieb sich ein Zwerg herum oder ein anderer Minenarbeiter. Bam Bam hasste es, wenn diese Maulwürfe in seiner Abwesenheit den halben level aufgruben und Wände wegmeisselten. Dieser Störenfried musste erst noch beseitigt werden. Bam Bam fand ihn bald in Gestalt eines umber hulks. Er wechselte sein Breitschwert testhalber gegen das Artefakt Frostbrand. Dieses Langschwert war beeindruckend, es fällte Monster in ungeheuer kurzer Zeit, oft brauchte Bam Bam nur zwei oder drei Schläge. Eine mächtige Waffe hatte Crom ihm da gegeben. Kein Vergleich zu seinem +4 Breitschwert. Bam Bam betrachtete es sich genau und fühlte, wie gut es ausbalanciert war. Dies sollte ab jetzt seine Waffe sein.

Er brauchte Stunden um all das Material zu transportieren. Langweilige Stunden, die ihm wie ein Murmeltiertag vorkamen. Als er endlich all seinen Kram auf level 21 verstaut hatte, rüstete er sich für die nächste Expedition aus, die ihn tiefer in den dungeon führen solte.

Auf Level 23 fand er die ersten unbekannten Monster, darunter Wraiths. Diese waren in der Lage, experience level zu nehmen, das Fressen eines Wraiths hingegen gewährte einen experience level. Auch sah er vampires und barbed devils. Offensichtlich hatte er eine Grenze überschritten und müsste sich nun mit einer neuen Art Monstern herumschlagen. Bam Bam fand es sei Zeit, seine Attribute erneut zu überprüfen. Er zog den Wand of enlightenment aus der bag of holding. Noch hatte dieser 8 Ladungen.

"Current Attributes:"
"You are the Envoy of Balance."
"You are piously aligned."
"You are fire resistant."
"You are cold resistant."
"You are sleep resistant."
"You are shock resistant."
"You are poison resistant."
"You are magic-protected."
"You see invisible."
"You are telepathic."
"You are stealthy."
"You are protected."
"You have polymorph control."
"You are very fast."
"You have reflection."
"You are extremely lucky."
"You have extra luck."
"Good luck does not time out for you."
"You can safely pray."
"The feelding subsides."

Nun, das war ja erfreulich. Sein campingurlaub im Einkaufszentrum, sowie die Menge an verspeisten und Crom dargebotenen Opfern hatten ihm ein gewaltige Menge an Eigenschaften gebracht, die ein oder andere kam sicher auch von seiner Rüstung, dem Amulet und den Ringen.

Das ein oder andere fehlte noch, aber gegen die typischen Attacken mit wands oder Zaubersprüchen widerwärtiger Gegner war er immun.

Und zudem hatte er Crom als Telefonjoker, sollte etwas furchtbar schief gehen.

Einen Trupp wraiths sah er in dem abgeschlossenen Raum. Mit etwas Glück würden eine oder zwei Körper liegen lassen, was ihm einen oder zwei experience level bringen würde. Allerdings wäre er sehr schnell satt und zuviel Nahrung war genau so tötlich wie zuwenig. Darum legte er seinen ring of slow digestion ab und wartete, bis er zumindest hungrig war, bevor er sich mit der Truppe anlegen wollte.

So lange turnte er untätig durch den level.

Trackback URL:
http://castagir.twoday.net/stories/5980842/modTrackback

logo

a life less ordinary ?

.


counter

Bam Bam The Plunderer
Everyday
Geek-Content
Reality bites
Shortstop
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren